SEMINARE

7. November 2014

INTERNATIONALE EDELMETALL-UND ROHSTOFFMESSE 2014

Auch in diesem Jahr halte ich wieder einen Vortrag auf der diesjährigen Edelmetallmesse in München.

ORT:
Event Arena
Olympiapark München

Mehr Informationen zu den Preisen und zur Bestellung der Eintrittskarten finden Sie auf der MESSE-HOMEPAGE.


16. November 2014

EDELMETALL-KONGRESS NORDDEUTSCHLAND

„In der Zukunft ist es besser Dinge zu besitzen, als auf Versprechen zu bauen – if you can’t touch it you don’t own it“

PROGRAMM:

Dr. Michael Maier
Herausgeber der DWN (Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten) sowie Bestseller-Autor (Die Plünderung der Welt. Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen). Herr Dr. Maier war Chefredakteur von  „Die Presse“/Wien, „Berliner Zeitung“, „Stern“ und „Netzeitung“. Dazu jahrelang  Kolumnist des „Standard“ in Wien.

Peter Boehringer
Publizist, Vorstand der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft und Initiator der international stark beachteten Bürgerinitiative „Holt unser Gold heim“ www.gold-action.de. Er ist Verfasser zahlreicher Fachaufsätze zu Edelmetallen und Rohstoffen; sowie zum Liberalismus und speziell zum Geldsystem als wichtigster Determinante der zunehmenden gesellschaftspolitischen Un-Freiheit. Boehringer ist Träger der Roland-Baader-Auszeichnung und Mitglied der Friedrich-A.-von-Hayek-Gesellschaft.

Markus Blaschzok
Autor eines bekannten Börsenbriefs und eines umfangreichen regelmäßigen US-Terminmarktreports für Trader und Investoren. Als Verfechter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie verfolgt er einen ganzheitlichen Analyseansatz. Er hält Vorträge zu Themen der Österreichischen Schule, wie beispielsweise den monetär bedingten Konjunkturzyklen als Ursache von Wirtschaftskrisen sowie der Vermögenssicherung mit Edelmetallen.


ORT:
Bürgerhaus Espelkamp
Wilhelm Kern Strasse 14
32339 Espelkamp
Parkmöglichkeiten vorhanden

TEILNAHME:
Mehr Informationen und Platzreservierung unter diesem Link oder telefonisch unter 05771-9188840


8. - 9. November 2013

INTERNATIONALE EDELMETALL-UND ROHSTOFFMESSE 2013

In diesem Jahr halte ich wieder einen Vortrag auf der diesjährigen Edelmetallmesse in München am 8. November 2013.

ORT:
Event Arena
Olympiapark München

Mehr Informationen zu den Preisen und zur Bestellung der Eintrittskarten finden Sie auf der MESSE-HOMEPAGE.


08. Oktober 2013 | MÜNCHEN | AURAGENTUM

Titel: Physische Edelmetalle – Ein Airbag für Ihre Kaufkraft in turbulenten Zeiten

PROGRAMM

Steffen Paulik, Auragentum München
www.auragentum.de
Begrüßung, Vorstellung, Markoökonomische Indikatoren

Markus Blaschzok, Blaschzok Research
www.blaschzokresearch.de
Hintergründe, Ausblick und Chancen der nahenden Weltwirtschaftskrise

Dr. rer. Nat. Jürgen Müller (Geschäftsführer), Einkaufsgemeinschaft für Sachwerte GmbH
www.goldsilber.org
Investieren statt spekulieren

ORT:
Hotel Henry
Dachauer Straße 1
85435 Erding
Anfahrtsbeschreibung: hotel-henry.de/Anfahrt

Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 20:00 Uhr


27. Juni 2013 | REGENSBURG | Anlegerstammtisch (ASR)

Titel: Gold, Silber und Freiheit – Hintergründe, Ausblick und Chancen der nahenden Weltwirtschaftskrise.

ORT:
Hotel Ibis
Furthmayrstraße 1
93053 Regensburg

 

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 5 € Unkostenbeitrag

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter 09421-568899-0.

Organisation: Anlegerstammtisch Regensburg (ASR)


20. Juni 2013 | NÜRNBERG VTAD

Titel: Gold, Silber und Freiheit – Hintergründe, Ausblick und Chancen der nahenden Weltwirtschaftskrise.

Datum: 20. Jun 2013 - 18:30 bis 21:00

Terminbeschreibung:

Die Krise wird vom Medien-Mainstream verwirrend medial aufbereitet und begleitet, so dass der deutsche Michel davon nicht allzu viel versteht. Selbstredend soll das Volk unaufgeklärt bleiben und bloß nicht die richtigen Schritte in die Wege leiten. Enteignung/Aderlass lautet das Begehr der Machtelite. Umverteilung von unten nach oben.
 

Themen des Abends

  • DAX auf neuen Höhen – ist die Krise vorbei und kommt jetzt der Aufschwung?
  • Die wahren Hintergründe der Wirtschaftskrise
  • Inflation oder Deflation
  • Deutschland | Insel der Glückseeligen oder bekommen wir griechische Zustände?
  • Mythen der Krise – Sündenböcke und die wahren Probleme und Schuldigen
  • Mehr Staat oder mehr Freiheit als Lösung unserer Probleme?
  • Grundsätzliches zum Sozialismus und Kapitalismus in Europa und der Welt aus Sicht der Österreichischen Schule.
  • Ist die Goldhausse vorbei? Antworten anhand von fundamentalen Auswertungen.
  • Staatliche Manipulation der Märkte und deren Auswirkungen auf uns.
  • Ein Blick auf die Märkte und die Entwicklung in nächster Zeit.
  • Politische Entwicklungen in der nächsten Zeit und womit man rechnen muss – Klartext
  • Commitment of Traders Daten – was funktioniert und was nicht.
  • Aktueller technischer Marktausblick

18. Juni 2013 | Hersbruck

Titel: Gold, Silber und Freiheit – Hintergründe, Ausblick und Chancen der nahenden Weltwirtschaftskrise. Mit den richtigen Strategien zu den Gewinnern zählen.

Referenten: Markus Blaschzok & Florian Sollfrank

ORT:
Hotel und Restaurant
Zum alten Schloß
Ortsmitte links (ist nicht zu übersehen)
91217 Kleedorf

Flyer-Stammtisch Hersbruck


18. Mai 2013 | Radolfzell

Titel: "Die Weltwirtschaftskrise aus Sicht der Österreichischen Schule - Liegen die Ursachen und der Ausweg im Kapitalismus oder Sozialismus?“

Markus Blaschzok
Radolfzell

28. Februar 2012 | Vortrag in Weiden

Titel: Mit Edelmetall- und Sachwertstrategien zu den Gewinnern der Krise zählen.

Ein Vortrag über die wahren Hintergründe und Chancen der Euro- und Wirtschaftskrise.

Liberal Ways
Florian Sollfrank
Markus Blaschzok
Markus Blaschzok

10. Februar 2010 | VTAD Regensburg

Titel: "Die Weltwirtschaftskrise aus Sicht der Österreichischen Schule - Liegen die Ursachen und der Ausweg im Kapitalismus oder Sozialismus?“

18:30 – 21:00 Uhr

Terminbeschreibung:

Die "Österreichische Schule" bietet als einzige ökonomische Lehre eine Theorie zu der Entstehung von Konjunkturzyklen.
Für die herrschende neoklassische Sichtweise ist der weitere Produktivitätsrückgang der Wirtschaft, trotz Nachfragebelebung mittels Reflationspolitik, ein Rätsel. Staatliche Eingriffe und weit verfehlte Wirtschaftsprognosen sind das Resultat einer falschen Diagnose auf Grund der fehlenden Kenntnis grundlegender wirtschaftlicher Zusammenhänge.
 
Der Referent gibt einen Einblick in die "Österreichische Schule" und erklärt die Hintergründe der Weltwirtschaftskrise anhand der Konjunkturtheorie. Er zeigt auf, warum noch mehr sozialistische, staatliche Einflüsse nicht der Ausweg sind und gibt eine Prognose für eine weitere strategische Positionierung an den Finanzmärkten.


07. Juli 2009 | VTAD Regensburg

Titel: "Die Weltwirtschaftskrise aus Sicht der Österreichischen Schule - Liegen die Ursachen und der Ausweg im Kapitalismus oder Sozialismus?