Fitch stuft Italien und Spanien ab - Silber in der Bodenbildung

Am Dienstag kamen stützende Worte für die Konjunktur aus den USA. Ben Bernanke, der Chef der US-Notenbank, gab bekannt, dass „man bereits darauf vorbereitet sei, weitere (Quantitative) Maßnahmen zu ergreifen, um eine stärkere wirtschaftliche Erholung im Einklang mit Preisstabilität zu unterstützen“. Da die Märkte aber konkrete Maßnahmen erwarteten, fielen am Mittwoch viele Rohstoffpreise im Handelsverlauf noch auf ein neues mittelfristiges Tief. Gerade als diese am Mittwoch im Begriff waren weiter abzusacken, half die Meldung von Bundeskanzlerin Merkel, dass „die Bundesregierung, wenn notwendig, bereitstehe, eine Rekapitalisierung der Banken durchzuführen“, eine kurzfristige technische Reaktion einzuläuten, die für wieder steigende Preise auf breiter Front sorgte. Merkel bekräftigte noch einmal, dass „Deutschland sich dafür einsetzen wolle, dass die Europäische Union eine Stabilitätsunion werde. Wenn dazu Änderungen der EU-Verträge nötig seien, dann dürfe dies kein Tabu sein“. Mit anderen Worten soll der bisherige Weg zu einer Transferunion, weiterer Zentralisierung und…

Den gesamten Marktkommentar im PDF-Format können Sie unter diesem Link herunterladen