Geldpolitik kein Allheilmittel - Palladium mit weiterem Potenzial

Der Ratifizierungsprozess zur Ausweitung des EFSF (European Financial Stability Fascility) von 440 Mrd. Euro auf 780 Mrd. Euro schreitet ohne nennenswerte Gegenwehr weiter voran. Gestern wurde der Rettungsfonds in Deutschland sowie in Estland und heute in Österreich durchs Parlament geboxt. Zuvor hatten ihn bereits Frankreich, Spanien, Italien, Belgien, Luxemburg, Griechenland und Irland abgesegnet. Die offizielle Höhe der Garantieleistungen durch die Bundesbürger stiegen damit von 123 Mrd. auf 211 Mrd. Euro an.

Dieser Aufteilungsschlüssel gilt natürlich nur, wenn keine weiteren Zahlerländer mehr ausfallen, da den Bundesbürgern sonst weitere Schulden drohen, die sie zu bedienen haben. Im besten Fall haftet jeder Bundesbürger allein durch den EFSF mit ca 2.600 Euro und im schlimmsten Fall mit ca. 7.000 Euro. In diesen Zahlen sind die aktuellen Risiken durch Ausleihungen der Bundesbank, der Europäischen Zentralbank und des kommenden ESM noch gar nicht einberechnet. Da man eine weitere Anhebung des…

Den gesamten Marktkommentar im PDF-Format können Sie unter diesem Link herunterladen