Gold stark zum Wochenschluss | Notenbanken stehen bereit

Nachdem die Preise für Gold und Silber zum Ende der vergangenen Woche noch einmal stark Federn lassen mussten, erholten sie sich in dieser Woche kontinuierlich. Die beiden monetären Edelmetalle hatten zuvor einen dreifachen Boden gebildet und den kurzfristigen Abwärtstrend auf Stundenbasis gebrochen. Der Preisrückgang ging einher mit der Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke, der QE3 zwar nicht bekannt gab, neue Offenmarktgeschäfte, also den Ankauf von Anleihen zur planwirtschaftlichen Festsetzung von Preisen und Zinsen, in den kommenden Wochen aber in Aussicht stellte, wenn er es für nötig halte. Die Korrektur ist daher eher technisch zu erklären, die mustergültig mit einem Pull Back das Ausbruchniveau testete, was besonders bei Gold centgenau im Intradayhandel erfolgte. Gold zeigt sich seitdem…

Den gesamten Marktkommentar im PDF-Format können Sie unter diesem Link herunterladen