Inflationsrate bei 3% - Stagflation ist da

EU-Kommissionspräsident Barroso sagte in dieser Woche, dass die Banken binnen neun Monaten ihre Kernkapitalquote auf mindestens neun Prozent erhöhen sollten – notfalls auch mit Staatshilfe. Ein Schrei wäre daraufhin durch die Bankenlandschaft gegangen und Sparkassenpräsident Heinrich Haasis entgegnete, dass dieses Ziel viel höher sei als die nach Basel III angestrebten 7% Kernkapitalquote bis 2018 und es „unmöglich“ zu realisieren wäre. Im Kapitalismus sowie im aktuellen sozialistischen Geld- und Politsystem ist es binnen dieser kurzen Zeit durchaus zu schaffen, nur auf anderem Wege. Im Kapitalismus (mit sozialistischer Giralgeldschöpfung) würden viele Banken aufgrund ihrer zu hohen Ausleihungen Ausfälle erleiden und Pleite gehen. Defaltion und Rezession würden die Banken dazu zwingen so schnell wie möglich ihre Kernkapitalquote zu erhöhen und die Deflation verstärken. Viele Banken müssten mit ihrer Existenz den Preis ihrer Gier bezahlen. Im heutigen sozialistischen Geld- und Politsystem ist es jedoch anders. Banken verkaufen ihre Problempapiere an die staatlichen Notenbanken und an staatliche Rettungsfonds, wofür sie bares Geld erhalten. Der Steuerzahler wird dadurch…

 

Den gesamten Marktkommentar im PDF-Format können Sie unter diesem Link herunterladen